CPH Hotels BuchungsportalCPH Hotels - Einfach gute Gastgeber!

CPH Hotels Pressemitteilungen

CPH Hotels Pressemitteilungen

CPH Hotels startet mit zwei neuen Ferienhotels in die Saison

 

Die Hotelkooperation erweitert ihr derzeitiges Portfolio um das Country Partner Hotel Melissa in Torre Melissa in Italien und das Country Partner Hotel Stadt Barth in Barth am Bodden an der Ostsee.

 

Hotel Stadt Barth in Barth an der OstseeHotel Melissa in Torre Melissa ItalienMit dem Hotel Melissa ist den CPH Hotels außerdem der Eintritt in den italienischen Markt gelungen. Die inhabergeführten Hotels in Kalabrien und an der Ostsee befinden sich beide in Strandnähe am Meer. Neben einer großen Gastronomie vereint die neuen Mitglieder der CPH Hotels darüber hinaus die Eigenschaft, jeweils von einem Schwesternpaar geführt zu werden. 

 

Sabine Möller, geschäftsführende Gesellschafterin der CPH Hotels, freut sich über die Neuzugänge: „Mit dem Haus in Barth bringt Familie Tedsen nach Lütjenburg ihr zweites Hotel zu den CPH Hotels. Ein schönes Zeichen dafür, dass sie sich offenbar gut bei uns aufgehoben fühlen. So profitieren sie nicht nur von den Synergien durch die Kooperation, sondern auch durch die Parallelen ihrer beiden eigenen Häuser. Mit dem Hotel Melissa geht das erste italienische Haus an Bord. Die Eigentümerfamilie hat lange in Deutschland gelebt und sich dann den Traum vom eigenen Hotel in der Heimat erfüllt. Der Fokus der neuen CPH Hotels liegt auf dem touristischen Sektor.“

Neue Erlebnisse für Gäste schaffen: Die Zukunft gemeinsam nachhaltiger gestalten

CPH Hotels und blueContec präsentieren eine Ideensammlung für den Neustart 2021.

 

Neue Erlebnisse durch Nachhaltigkeit im Hotel

Die Ideensammlung ist Teil der von blueContec begleiteten „CPH goes Green“ Initiative und folgt der Idee, CPH Hotels konzeptionell bei dem Thema Nachhaltigkeit zu unterstützen, aber auch Inspirationen für die Zukunft zu geben. Mit dieser Ideensammlung wollen beide Partner der Branche über dieses Projekt hinaus Impulse in einer für alle schwierigen Zeit geben. Denn Nachhaltigkeit, davon sind beide Partner überzeugt, wird durch diese Krise an Bedeutung gewinnen.

 

Unter dem Motto „Mit Lieferanten und Partnern gemeinsam die Zukunft gestalten und Gästen Authentisches bieten“, erarbeiteten der Mitgründer und Geschäftsführer von blueContec Andreas Koch und der Hotelfachschüler Harald Gratenau zahlreiche Vorschläge für die CPH Hotels, um dem Hotelgast zukünftig besondere Erlebnisse bieten zu können. Dabei recherchierten die Herausgeber zahlreiche Best Practice Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen. Sabine Möller war dabei wichtig, dass im Rahmen dieses Projektes auch die Lieferanten integriert werden: „Ohne sie funktioniert es in der Hotellerie nicht. Wir sollten hier an mancher Stelle den Blickwinkel unserer Wertschätzung ändern. Dazu kann es manchmal durchaus hilfreich sein, zunächst seine Umgebung besser kennen zu lernen. Heute gibt es zahlreiche Unternehmungen, die in der Region nachhaltigere Alternativen anbieten, die wiederum eingesetzt werden können, um dem Gast etwas Attraktives anzubieten. Das kann eine unterhaltsame Verkostung vor Ort oder ein gemeinsames Event sein.

Digitales Kick-off Meeting als Live-Erlebnis: CPH Hotels ging mit großem Programm online

 

Die Hotelkooperation präsentierte am 18. Februar 2021 im Rahmen eines digitalen Live-Events Innovationen zum Thema Vertrieb und Marketing in der Hotellerie.

 

CPH Hotels beauftragte für die Umsetzung des Kick-off Meetings den Dienstleister AllSeated mit dem Angebot von ExVo, ein virtuelles und interaktives Meeting zu organisieren. So hatten die Partner der Hotelkooperation trotz bundesweiten Lockdowns die einzigartige Möglichkeit, sich auch persönlich mit Ton und Bild im Rahmen einer Veranstaltung untereinander auszutauschen sowie innerhalb der virtuellen Location frei zu bewegen: „Mithilfe eines persönlichen Avatars konnten Teilnehmende in der CPH Conference sogar die Messestände ausgesuchter Geschäftspartner besuchen und sich dort beraten lassen. Darüber hinaus gab es ein Angebot für verschiedene Vorträge zu den Themen Revenue, Pricing und Einkauf, welche live von ausgesuchten Referentinnen und Referenten vorgetragen wurden. Ein Themenschwerpunkt war Nachhaltigkeit. Hier diskutierten die Anwesenden gemeinsam mit uns über den Weg in die Nachhaltigkeit – ‘CPH goes green’. Wir haben uns nicht nur über die zahlreiche Teilnahme gefreut, sondern auch über ein tolles Feedback“, so Sabine Möller, geschäftsführende Gesellschafterin der CPH Hotels.

Die Mitglieder der Hotelkooperation nutzten den Lockdown, um zu investieren, neue Konzepte zu entwickeln und für mehr Sicherheit zu sorgen, indem auch weitere Hygienemaßnahmen umgesetzt wurden.

 

Die inhabergeführten Mitgliedsbetriebe der CPH Hotels wollen gut auf die Zeit nach den ersten Lockerungen in Bezug auf die Corona-Pandemie vorbereitet sein. Neben einer aktiven Unterstützung im Marketing, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit durch die Hotelkooperation setzen die Hoteliers außerdem auf Produktivität anstatt auf Resignation.

 

„Wir alle haben uns nicht entmutigen lassen. Erst kürzlich haben wir trotz Lockdown unser jährliches Kick-off Meeting organisiert. Durch die Verwendung einer innovativen Technologie war dies online möglich und sorgte für Begeisterung bei den teilnehmenden Mitgliedern“, so Sabine Möller, geschäftsführende Gesellschafterin der CPH Hotels.

 

Die Mitgliedshotels führten unterschiedliche Maßnahmen durch: Eine UV-CleanAir Anlage für den Personenaufzug im CPH Central Wuppertal, das CPH Worpsweder Tor hat einen Teil seiner Zimmer komplett neu möbliert und das CPH Zürich Boutique Hotel Thessoni classic ein voll ausgestattetes Streaming-Studio für digitale Events konzipiert. Vor allem mit Blick auf das Thema Nachhaltigkeit wurde im CPH Lenz in Fulda umgebaut und das gesamte Lichtkonzept auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Eine Wohlfühlatmosphäre für die Gäste schaffen – das stand im Vordergrund bei der Neugestaltung von Lobby, Hotelbar und Rezeption im CPH Hotel am Jakobsmarkt in Nürnberg. “Wärme und Geborgenheit vermitteln, das ist Teil des Konzepts, so Thorsten Hofmann, Geschäftsführer des Hotels. Buchstäblich alles auf den Kopf gestellt wird im CPH Parkhotel Wolfsburg vom Abschleifen der Parkettböden bis hin zur Verglasung des Wintergartens.

Die CPH Hotels setzen in den nächsten Wochen auf das Halten stabiler Preise, die Umsetzung des CPH-Hygienekonzepts und viele aktuell praktische Lösungsansätze

 

Hamburg, im Mai 2020 - “Vorbereitet sein für die Zeit nach Corona, dazu gehört vor allem auch das Thema Pricing”, so Marc Grützmacher, Verkaufsleiter Corporate & MICE bei den CPH Hotels. Das Hauptaugenmerk darauf, die Preise zu halten und auch die Firmenkonditionen aus 2020 in 2021 fortzuschreiben. “Allen Häusern wird jetzt ein Mehraufwand abverlangt, den auch alle gern bereit sind, zum Schutz und Wohle von Gästen und Mitarbeitern zu leisten. Allein unter diesem Aspekt verbietet sich eine Preisreduktion.“ ergänzt Sabine Möller. Um dabei noch besser abschätzen zu können, wohin die Reise geht, engagieren sich beide in der gerade gegründeten VDR Task Force “Restart Business Travel”. Zudem finden seit Wochen regelmäßige Video-Sessions mit den Mitgliedshotels und Experten statt.

 

Mit einmal feucht durchwischen ist es nicht getan, das haben die letzten Wochen gezeigt” betont Sabine Möller. “Das gilt für das Thema Datenbankpflege genauso, wie für die verschärften Hygienerichtlinien, die in Folge von Corona notwendig geworden sind.” Daher haben die CPH Verkaufsteams in den letzten Wochen die Zeit genutzt um gemeinsam mit den Hoteliers Daten und Preise aufzubereiten und zu überarbeiten.

Außerdem wurde das CPH Hygienekonzept mit dem Titel “Mit Sicherheit gute Gastgeber” in enger Anlehnung an Branchenlösungen und unter Berücksichtigung von SARS-CoV2 Arbeitsschutzstandards entwickelt.

Die Mitgliedshotels lieferten neue, praktische Lösungsansätze - von der Frühstücksteller-Auswahl über die Kaffeepause im Einweckglas bis hin zur Konferenz mit Live-Stream-Schaltung zwischen mehreren Tagungsräumen, um künftig auch größere Teilnehmerzahlen, zu ermöglichen.

 

Revenue Management, Mitarbeiterführung, Positionierung mit Blick auf die OTA’s oder Datenschutz - das waren nur einige der Themen, mit denen sich die CPH Hoteliers in den letzten Wochen beschäftigten. Möglich war dieser intensive Austausch durch Videosessions, die zweimal pro Woche vom CPH Team einberufen und moderiert werden.

Hierbei haben wir uns Experten aus unserem erweiterten Netzwerk eingeladen, wie beispielsweise Markus Luthe, Geschäftsführer des IHA oder Rainer Gruber, Executive VIce President Pegasus. Aber auch CPH Mitarbeiter haben in den Sessions Themen aus ihrem jeweiligen Fachgebiet präsentiert und mit den CPH Hoteliers diskutiert.” berichtet Sabine Möller, die selbst unter anderem auch IHA Beiratsmitglied ist.